Verschwörungen.com

Verschwörung ist gemeinsame Planung einer Unternehmung, die gegen jemanden oder etwas (besonders gegen die staatliche Ordnung) gerichtet ist.

Die Ermittlungen haben keinen Sinn, weil der Täter nicht bekannt gegeben werden darf!

This handout photo released on September 27, 2022 and taken from an aircraft of the Swedish Coast Guard (Kustbevakningen) shows the release of gas emanating from a leak on the Nord Stream 1 gas pipeline, with the leak measuring over 950 meters in diameter, in the Swedish economic zone in the Baltic Sea, near the Danish island of Bornholm. - Three unexplained gas leaks, preceded by two explosions, occurred on the Baltic Sea's Nord Stream 1 and 2 pipelines on September 26, 2022. The Nord Stream 1 and 2 pipelines are strategic infrastructure linking Russia to Europe. While both were not in operation, they contained gas, which the leaks sent bubbling to the surface in Sweden and Denmark's economic zones. The pipelines have been at the centre of geopolitical tensions in recent months as Russia cut gas supplies to Europe in suspected retaliation against Western sanctions following its military intervention in Ukraine. It could take up to two weeks before the unexplained gas leaks can be inspected, the Danish defence minister said on September 28. (Photo by Handout / SWEDISH COAST GUARD / AFP) / RESTRICTED TO EDITORIAL USE - MANDATORY CREDIT "AFP PHOTO / SWEDISH COAST GUARD" - NO MARKETING - NO ADVERTISING CAMPAIGNS - DISTRIBUTED AS A SERVICE TO CLIENTS

Anschlag auf Nord Stream 1 und 2: Streit um Kooperation bei Ermittlungen

Eigentlich wollten Deutschland, Schweden und Dänemark gemeinsam die Lecks an den Nord Stream-Pipelines untersuchen. Bis jetzt ist nicht geklärt, wer der Urheber hinter dem Sabotage-Akt ist. Nun kommt die Wende: Stockholm erteilte Berlin eine Absage.

Anders als geplant werden Schweden, Dänemark und Deutschland nicht in einer gemeinsamen Ermittlungsgruppe die Lecks an den Nord Stream-Pipelines untersuchen, berichtet der “Spiegel” am Freitag. Anfang Oktober hatte Innenministerin Nancy Faeser gesagt: “Wir wollen jetzt ein Joint Investigation Team bilden – eine gemeinsame Ermittlungsgruppe nach EU-Recht, in die alle drei Staaten Ermittler entsenden”.

Schweden hält Sicherheitsstufe für zu hoch

Schweden lehnt nun die Bildung des internationalen Teams aber ab. Die Entscheidung sollen sie damit begründet haben, dass ihre Sicherheitseinstufungen der Ermittlungsergebnisse zu hoch seien, um diese mit anderen Staaten zu teilen.

Die deutsche Seite erhofft sich dennoch eine Zusammenarbeit mit Schweden. Sowohl deutsche als auch schwedische Sicherheitskräfte gehen derzeit von Sabotage an den Pipelines aus.

Wenn bei den Ermittlungen herauskommen sollte, dass es die USA waren, wird das sicher nie öffentlich bekanntgegeben!

Wer hat Interesse daran, die Gaspipelines von Russland nach Europa abzubrechen?

Die Sabotage der Gaspipelines ermöglicht den Vereinigten Staaten, die Welt in zwei zu teilen: auf der einen Seite der Westen, auf der anderen Seite Russland. Gleichzeitig konzentrieren sie und erlauben die Vernichtung möglichst vieler westlicher Waffen in der Ukraine. Dies ermöglicht es ihnen, sowohl ihren militärisch-industriellen Komplex in Schwung zu halten, als auch ihre Vasallen zu schwächen; Zwei Ziele, die ihre Dominanz über ihre Verbündeten verstärken.

Nach der Aufzeichnung dieser Sendung erschienen in der New York Times folgende Nachrichten: „Die Geheimdienste der Vereinigten Staaten denken, dass Mitglieder der ukrainischen Regierung den Bombenanschlag in der Nähe von Moskau im August genehmigt haben, bei dem Daria Dugin getötet wurde. US-Beamte sagten auch, sie seien nicht früh genug über die Operation informiert worden und dass sie sich der Ermordung widersetzt hätten, wenn sie konsultiert worden wären.“ Wir haben zu Beginn des Programms unseren Kommentar mit dem Titel „Die Ermordung von Daria Dugin nach dem Narrativ der CIA“ hinzugefügt.

Was die Sabotage der Gaspipelines Nord Stream 1 und 2 von Russland nach Deutschland betrifft, so war es Präsident Biden selbst, der angab, wer sie durchgeführt hat, als er in einem Interview sagte: „Es wird keinen Nord Stream mehr geben. Wir werden dieses Projekt beenden. Ich verspreche Ihnen, dass wir dazu in der Lage sind.“ Und dies wird durch die Tatsache bestätigt, dass am selben Tag, an dem die Nord Stream-Pipeline sabotiert wurde, die alternative Gaspipeline, die Baltic Pipe, eröffnet wurde, die Gas von Norwegen nach Polen und in die Nachbarländer durch Dänemark transportiert. Der Gaspipelinekrieg ist Teil der Strategie, mit der die USA und die NATO jede Beziehung zwischen Europa und Russland abbrechen und Europa zur Frontlinie des Krieges gegen Russland machen wollen.

Zu diesem Zweck wurden die US-Militärausgaben vom Kongress auf mehr als 800 Milliarden Dollar jährlich erhöht, 37 Milliarden Dollar mehr als von Präsident Biden gefordert, während die Schulden der USA, die sich in zehn Jahren verdoppelt haben, zum ersten Mal 31000 Milliarden Dollar übersteigen. Dies ermöglicht Washington, Kiew mit immer größeren Mengen Waffen zu versorgen, nicht nur aus Pentagon-Reserven, sondern direkt aus der US-Kriegsindustrie. Auf diese Weise befeuert Washington in Europa „einen Krieg gegen Russland von unbestimmter Dauer“, mit vor Allem den Nazi-Führern des Asow-Bataillons, denen die ukrainische Präsidentschaft in der Türkei Tribut zollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert